Willi Heinrich     Der Autor und sein Werk
Home
Willi-Heinrich-Ecke
Prolog
über sich
SQR Code
über ihn
Werke
Bücher 1955-1964
Bücher 1965-1974
Bücher 1975-1984
Bücher 1985-1994
Männer zum ...
Erzählungen
Verführung
Zeit der Nymphen
Väter Ruhm
Die Reisende
Spanische Affäre
Herz für Frauen
Puppenspiele
Gesang der Sirenen
Lyrik
Filme
Boston
Kontakt
Gästebuch
Sitemap

Der Väter Ruhm 1988

Der Väter Ruhm

 

In der Abgeschiedenheit eines Waldtals in den Vogesen begegnen sie einander: Nadine, die attraktive Dreißigjährige und Lebensgefährtin des Elektrogroßhändlers Julien Bertrand aus Straßburg, der hier in den Bergen sein Jagdhaus hat, und Fred Stephens, Geschäftsmann aus Frankfurt, mit seiner Familie überworfen und in dem Gebirgstal seit kurzem Besitzer eines Chalets. In dem dramatischen Geschehen, das dem Besuch Nadines bei Stephens folgt, werden die Gründe offenbar, die diesen veranlasst haben, seine Familie und seinen Beruf aufzugeben, aber auch der Hass, den sein Erscheinen bei Bertrand und dessen Jagdfreunden aus-gelöst hat. Denn in jedem von ihnen hat die Anwesenheit des Deutschen böse Erinnerungen an das letzte Jahr des Zweiten Weltkriegs geweckt: Damals kam Bertrands Vater als Mann der Résistance ums Leben, als er eine Brücke sprengen wollte, und damals war der Vater von Stephens kommandierender General der im Elsass kämpfenden deutschen Trup-pen. Nur das entschiedene Eintreten Nadines, die an Stephens Gefallen gefunden hat - er selbst hat sich leidenschaftlich in die Elsässerin verliebt -gewährt ihm eine Frist, das Tal unbe-schadet zu verlassen. Doch er wird zurückkehren, um Nadine ganz für sich zu gewinnen, und alles auf eine Karte setzen...

 

(c) 2005 - 2011 by Niki Gabel und Riet Stroomer - Keine Veröffentlichung ohne Genehmigung!