Willi Heinrich     Der Autor und sein Werk
Home
Willi-Heinrich-Ecke
Prolog
über sich
SQR Code
über ihn
Werke
Bücher 1955-1964
Bücher 1965-1974
Bücher 1975-1984
Bücher 1985-1994
Männer zum ...
Erzählungen
Verführung
Zeit der Nymphen
Väter Ruhm
Die Reisende
Spanische Affäre
Herz für Frauen
Puppenspiele
Gesang der Sirenen
Lyrik
Filme
Boston
Kontakt
Gästebuch
Sitemap

Die Verführung 1986

Die Verführung

 

Robert Linden, liberal - konservativ, Chef eines international bekannten Industriekonzerns, kidnappt die populäre Frankfurter Fernsehmoderatorin Doris Neuhagen. Mit der Drohung, kompromit-tierende Fotos zu veröffentlichen und schockierende Details aus ihrem Privat-leben bekanntzugeben, verlangt er von ihr, ihren Sender zu dem Eingeständnis zu zwingen, dass dessen Berichterstattung zugunsten der Linken manipuliert wird. Bereits bei seinem ersten Schritt aber beginnen Linden die Fäden aus der Hand zu gleiten. Das ursprüngliche Ziel der Entführung muss geändert werden, und auf der Fahrt in das geheime bayerische Domizil rettet die engagierte Tier-schützerin Doris einen auf der Autobahn ausgesetzten Hund. Sie bringt Linden dazu, die Verfolgung des Mannes aufzunehmen, der ein Tier so ver-brecherisch behandelt. Damit stoßen Robert und Doris, zwischen denen es inzwischen “gefunkt” hat, mitten hinein in ein politisches Wespennest, denn der Täter ist der von der SPD aufgestellte und von den Grünen tolerierte Frankfurter OB-Kandidat Dr. Geßler. Er am allerwenigsten kann sich den Ruf eines Hundefeindes leisten. Doris lässt ihre Beziehungen spielen. Sie ruft ihre Freundin Irmgard, die Frau von Werner Westernhagen, Hauptabteilungsleiter im Frankfurter Funkhaus, und den Fraktions-sprecher der Grünen, Hans Diedenhofen, auf den Plan. Und nun beginnt ein politisch - kriminalistisches - und erotisches - Verwirrspiel: Muss Dr. Geßler seine Kandidatur zurückziehen? Tolerieren ihn die Grünen auch weiterhin, oder werden sie die Bombe unmittelbar vor der Wahl hochgehen lassen? Wie wird der SPD Fraktionsvorsitzende Schmidtborn, der im Verwaltungsrat der Fernsehanstalt sitzt und Doris Neuhagen protegiert hat, sich verhalten? Doris und Irmgard ihrerseits, Frauen mit starker erotischer Ausstrah-lung, ziehen alle Register ihrer Verführungskunst. Sie besitzen die Gabe, männliche Reaktionen vorauszusehen und in ihre Dispositionen einzuplanen. Wie auf einem Schachbrett schieben sie ihre Gegenspieler in die für sie selbst günstigen Positionen. Längst haben sie Robert Linden matt gesetzt, so dass er seine politischen Ziele, seine moralischen Grundsätze vergisst und mal der einen, mal der anderen verfällt. Auch Roberts Schwester Margot spielt eine ent-scheidende Rolle in diesem Liebes- und Intrigenreigen. Als Frau sexuell mehr an Frauen als an Männern interessiert, verfällt sie der attraktiven Doris und gerät in eine an Hörigkeit grenzende Abhängigkeit. Doris genießt ihre psychische und physische Macht über Männer und Frauen - wer aber wird der wahre Sieger im Wechselspiel der gegenseitigen Abhängigkeiten sein?

 

(c) 2005 - 2011 by Niki Gabel und Riet Stroomer - Keine Veröffentlichung ohne Genehmigung!