Willi Heinrich     Der Autor und sein Werk
Home
Willi-Heinrich-Ecke
Prolog
über sich
SQR Code
über ihn
Biografische Skizze
Votum
Schreiben als Beruf
Briefe
Glückwünsche
Werke
Filme
Boston
Kontakt
Gästebuch
Sitemap

Votum für einen schreibenden Schriftsteller

 

Den Schriftsteller Willi Heinrich habe ich kennengelernt, als er mit seinem ersten großen Kriegsroman Das geduldige Fleisch hervortrat. Heinrich zählt zu den schreibenden Schriftstellern, im Gegensatz zu den darstellenden Schriftstellern, die im Feuilleton, im Fernsehen, auf Kongressen und in den Köpfen der Literaturkritikern existieren und deshalb kaum Zeit zum Schreiben erübrigen. Willi Heinrich kennt man nur als Romanschreiber, nicht als Person. Gerade deshalb schätze ich ihn und suchte ihn in seiner einsamen Werkstatt einmal auf, weil ich den Mann kennenlernen wollte, der so bescheiden und abseits von der Kulturindustrie und ihren schreienden Akademien lebt. Schreibende Schriftsteller leben von ihren Lesern. Die anderen müssen dafür sorgen, dass man von ihnen redet. Willi Heinrich bedient das Lesebedürfnis, nicht das Klatschbedürfnis. Das Schicksal der Unterhaltungsschriftsteller in Deutschland ist schwer. Sie müssen mindestens zwei Jahrzehnte hindurch die Verachtung der Kritik und aller Kulturkommandeure ertragen. Wer das durchgestanden hat und am Ende mit Dutzenden Romanen und Millionen Lesern auftaucht, hat die Feuerprobe bestanden. Willi Heinrich kann getrost in die Zukunft schauen. Die Erfahrung lehrt, dass auch die literarische Oberklasse auf die Dauer bei Erfolg nicht beiseite bleiben will. Irgendwann erkennt man die Qualitäten eines bis dahin verachteten und beschimpften oder beiseite gehaltenen Autor. Dann stellt sich zu den Lesermassen auch noch die öffentliche Anerkennung ein. Als Zugabe. Denn angewiesen ist ein schreibender Schriftsteller nicht darauf. Er geht einfach sein Weg.

 

Gerhard Zwerenz

(c) 2005 - 2011 by Niki Gabel und Riet Stroomer - Keine Veröffentlichung ohne Genehmigung!