Willi Heinrich     Der Autor und sein Werk
Home
Willi-Heinrich-Ecke
Prolog
über sich
SQR Code
über ihn
Werke
Bücher 1955-1964
Bücher 1965-1974
Bücher 1975-1984
Bücher 1985-1994
Männer zum ...
Erzählungen
Verführung
Zeit der Nymphen
Väter Ruhm
Die Reisende
Spanische Affäre
Herz für Frauen
Puppenspiele
Gesang der Sirenen
Lyrik
Filme
Boston
Kontakt
Gästebuch
Sitemap

Zeit der Nymphen 1987

Zeit der Nymphen

 

Rainer Berghoff, ehemaliger Ober-leutnant der Luftwaffe, nach Quittierung des Dienstes zwei Jahre bei der GSG 9, bewirbt sich bei dem mehrfachen Millionär Michael von Buddenberg als Sekretär, Chauffeur, Leibwächter - “Mädchen für alles”. Aufgrund seiner bisherigen Ausbildung wird er unter mehr als zweihundert Bewerbern engagiert, und zwar nicht von Buddenberg persönlich, sondern von dessen Privatsekretärin Ariane. An der Besprechung nimmt auch Buddenbergs Leibärztin Sylvia teil. Berghoff ist sofort in beide Frauen verliebt: sie sind um die Dreißig, attraktiv und - wie sich bald herausstellen wird - skrupellos. Berghoff wird für ein ansehn-liches Nettogehalt engagiert; Wohnung und Kost im Hause, eventuell anfallende Spesen bei den geplanten Auslandsreisen werden erstattet. Eine Bedenkzeit, ob er den Job annehmen will, wird nicht gewährt. Er muss sich sofort entscheiden. Die Aussicht, mit beiden Frauen sozu-sagen auf Tuchfühlung zu leben, erleichtert ihm diese Entscheidung. Die erste Reise geht nach Italien, wo Buddenbergs Frau Barbara mit ihrer gemeinsamen dreijährigen Tochter Ulrike lebt. Barbara Buddenberg, ebenso attraktiv und begehrenswert wir Ariane und Sylvia, ist die dritte in einem Komplott: die Frauen treiben ein erotisches Verwirrspiel mit dem offen-sichtlich leicht zu entflammenden Berghoff, um ihn für einen teuflischen Plan zu gewinnen. Sie wollen Michael töten, um sich sein Vermögen zu teilen. Und um klarzumachen, dass Buddenberg wirklich nichts anderes als den Tod verdient hat, erzählen sie immer neue, einander widersprechende Geschichten, die aber alle eines beweisen sollen: dass Buddenberg Ariane und Sylvia dazu zwingt, ihm zur “Zeit der Nymphen” - wenn es ihn “überkommt” - junge Mädchen herbeizuschaffen, mit denen er, nachdem Sylvia sie betäubt hat, seine perversen sexuellen Spiele treibt. Da die Opfer sich später ja an nichts erinnern können, geht er immer straffrei aus. Die Frauen wollen um jeden Preis verhindern, dass ein Gericht ihn für unzu-rechnungsfähig erklärt, weil dann seine testamentarische Verfügung angefochten werden könnte, nach der das gesamte Vermögen an seine Frau Barbara fällt, die es mit ihren Komplizinnen redlich zu teilen versprochen hat. Gelingt es dem Trio infernal, das mörderische Vorhaben in die Tat umzusetzen? Und welche Rolle spielt Berghoff bei der Verschwörung?

 

(c) 2005 - 2011 by Niki Gabel und Riet Stroomer - Keine Veröffentlichung ohne Genehmigung!